Meine Schule





Termine

Aktuelles

Neue Ausgabe der Schülerzeitung erschienen!

Sprechblasen 0 Kommentare

von Andreas Berndt und Johannes Bernrieder, 18.12.2014, 16:10 Uhr

Die Brücke - Ausgabe Dezember 2014 - Foto/Abbildung: Cover der AusgabeEs ist soweit! Die neue Ausgabe unserer Schülerzeitung "Die Brücke" ist erschienen.

Mit dieser Ausgabe hat sich einiges geändert. Die Brücke hat ein neues Layout-Konzept und ein neues Logo erhalten. Auch die Redaktion ist neu und soll in der kommenden März-Ausgabe noch genauer vorgestellt werden.

Doch nicht alles hat sich geändert. An einigen Dingen haben wir auch festgehalten. Viele der Rubriken in den älteren Ausgaben haben wir übernommen. Andere sind neu hinzugekommen und sollen in den nächsten Ausgaben auch in dieser Form fortgesetzt werden.

Der Verkauf findet bis zu den Weihnachtsferien jeweils in den beiden großen Pausen im Eingangsbereich des A-Gebäudes statt. Der Preis liegt unverändert bei 50 Cent.

Medienkompetenz macht Schule

Sprechblasen 0 Kommentare

von Andrea Hermelingmeier und Karl Maron, 18.12.2014, 14:54 Uhr

Fortbildung Medienkompetenz - Foto/Abbildung: Karl MaronWie lässt sich die Medienkompetenz der Schüler fördern? Wie können Schüler zum Medienscout ausgebildet werden? Wie kann dem Cybermobbing und den Gefahren im Internet ganz allgemein begegnet werden? Wie können diese Themen in den schuleigenen Lehrplan integriert werden? Mit diesen Fragen beschäftigten sich Lehrerinnen und Lehrer aus verschiedenen Schulen im Rahmen des Projekts „Medienkompetenz macht Schule“ des Pädagogischen Landesinstituts in den Räumen der Realschule plus Remagen. Die gute technische Ausstattung der Remagener Schule erwies sich für den Erfolg des Fortbildungstages als sehr nützlich.

Weihnachtsklänge und Kräuterduft auf dem Nikolausmarkt – Wir waren dabei!

Sprechblasen 0 Kommentare

von Sabine Klaes, 10.12.2014, 13:18 Uhr

Nikolausmarkt 2014 - Foto/Abbildung: Sabine KlaesBei winterlichen Temperaturen eröffnete unser Schulzentrum auch in diesem Jahr seinen inzwischen traditionellen Stand unter der Leitung unserer Kollegin Doris Golchert auf dem Nikolausmarkt Remagen.
Im Angebot waren neben süßen Leckereien selbstgemachte Kräuteröle, Senf- und Essigsorten, Weihnachtskarten, selbstgenähte Mäuse, gestrickte Eierwärmer, Geschenktüten und vieles mehr. Schon in den frühen Morgenstunden war unser Stand gut besucht, sodass sich das Sortiment rasch dezimierte. Ehemalige Schüler und Lehrer, Eltern und viele Remagener bewunderten unsere Produkte und griffen gerne und großzügig zu. Dank der vielen helfenden Hände freiwilliger Schüler und Lehrer konnten wir einen Großteil unserer Produkte an den (Weihnachts-)Mann bringen.
Weihnachtlich wurde es dann ebenfalls bei den Klängen unserer Bläsergruppe 6, die auf dem mittelalterlichen Marktplatz und in der Marktstraße auftraten und unter der Leitung von Diane Tausch die Gäste – groß wie klein – begeisterten. Das Repertoire an Weihnachtsliedern ist inzwischen ganz beachtlich: traditionelle Adventslieder, irische Segenswünsche und das allseits bekannte Jingle Bells kamen zur Aufführung.
Die durch den Verkauf erzielten Einnahmen für das Schulzentrum belaufen sich auf knapp 400 Euro. Wir danken allen Besuchern des Weihnachtsmarktes für die Unterstützung.

Text: Sandra Rosa und Sabine Klaes

Album-Symbol Fotoalbum anzeigen

Tag der Demokratie

Sprechblasen 0 Kommentare

von Johanna Kretschmer, 03.12.2014, 21:24 Uhr

Tag der Demokratie 2014 - Foto/Abbildung: Johanna Kretschmer„Wir in Remagen, bunt und vielfältig“ - nach diesem Motto feierte Remagen am Samstag, dem 22. November 2014, im dritten Jahr den Tag der Demokratie. Als Gegenveranstaltung zum „braunen Aufmarsch“ entstanden, ist dieses Fest inzwischen nicht mehr aus Remagens Innenstadt wegzudenken. Es motiviert und mobilisiert alle demokratisch denkenden, engagierten Bürger und Bürgerinnen, die sich die in unserer Gesellschaft fest verankerten Grundwerte wie Frieden, Demokratie, Toleranz und Integration von Rechtsextremen nicht zerstören lassen wollen.
Für diese demokratische Vielfalt engagiert sich auch die Realschule Plus. Mit einem Stand auf der Infomeile am Marktplatz präsentierten Schülerinnen und Schüler ihr Buchprojekt „Ich habe einen Traum“. Begleitet von Projektleiterin Johanna Kretschmer, war ganz nach dem Motto des Tages ein bunter und vielfältiger Stand aufgebaut worden. Über die gesamte Zeit der Veranstaltung standen Lea Degen, Luna Fricke, Latifah Göloglu, Kristine und Thomas Muschinski, Sunggyla Nurlan und Sina Wrigge als Ansprechpartner für Besucher zur Verfügung. Sara Malitzky und Annika Kämmer, ehemalige Schülerinnen und Mitautorinnen, halfen ebenfalls bei der Betreuung des Standes. Nicht zuletzt wurde das Schülerteam auch von Rektor Karl Maron und Konrektorin Marion Schnitzler unterstützt.
Mit politischen Statements und sozialen Appellen der Jugendlichen ausgestattet, lud der Stand viele interessierte Passanten zum nachdenklichen Verweilen und zum regen Gedankenaustausch mit den jungen Buchautoren ein. Auch Persönlichkeiten des politischen Lebens, darunter Bürgermeister Herbert Georgi und Landrat Dr. Jürgen Pföhler, schenkten dem Bücherstand viel Beachtung. Landesinnenminister Roger Lewentz, dem zuvor ein Exemplar des Buches überreicht worden war, zitierte in seiner Rede spontan daraus und sprach den Autorinnen und Autoren seine große Anerkennung aus. Anschließend ergriffen dann auch die Schüler das Wort am Rednerpult. Lea Degen (7a), Sina Wrigge (8b) und Kristine Muschinski (8c) trugen Gedanken und Gedichte zum Frieden vor, gefolgt von Thomas Muschinski (10b), der seine eigens für diesen Tag verfasste Rede für die Demokratie und gegen den Rassismus hielt. Einmütige Zustimmung und breiten Applaus fand sein flammender Appell: „Rechtsextreme haben in unserer Mitte KEINEN Platz!“

Album-Symbol Fotoalbum anzeigen

Gespräche mit Lehrerinnen und Lehrern

Sprechblasen 0 Kommentare

von Karl Maron, 28.11.2014, 14:14 Uhr

Anstelle eines Elternsprechtages, der in der Vergangenheit üblicherweise Ende November angeboten wurde, werden die Eltern von den Klassenleiterinnen oder Klassenleitern per Brief darüber informiert, dass ein Gespräch mit dem Ziel einer Verbesserung der Noten im Halbjahreszeugnis notwendig ist. Die Eltern werden gebeten, über den Schuljahresbegleiter einen Termin mit den Lehrerinnen und Lehrern zu vereinbaren.
Ein Elternsprechtag soll am 5./6. Februar 2015 angeboten werden.
zum Artikel-Symbol weiterlesen

ältere Einträge